Sie sind hier: Aktuelles

Details

BSFH-Positionspapier

Corona-Pandemie zeigt: Spiel- und Bewegungsräume sind unverzichtbar

BSFH veröffentlicht Positionspapier mit Bezug auf die Corona-Krise

Der Bundesverband der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller e.V. (BSFH) hat ein Positionspapier zur Bedeutung von kommunalen Freiräumen für Spiel- und Bewegung vor dem Hintergrund der Corona-Krise veröffentlicht. Der Verband hebt darin die wichtige Funktion solcher Areale für die Gesundheit sowie für die körperliche, geistige und soziale Entwicklung der Bevölkerung hervor und fordert daher, dass eine Finanzierung und Unterstützung auch in den kommenden Jahren gesichert sein muss. Gerade in Zeiten, in denen die Menschen auf den Besuch einer Vielzahl von Sport- und Freizeiteinrichtungen verzichten müssen, ist es wichtig, dass sie wohnortsnah eine bewegungsaktivierende und kinderfreundliche Infrastruktur vorfinden. Bewegung durch Spiel und Sport nutzt als präventive Maßnahme der gesundheitlichen Entwicklung jedes Einzelnen und bringt gleichzeitig Lebensfreude. Tilo Eichinger, Vorsitzender des Branchenverbandes, sagt dazu: „Vor allem für die Jüngsten in unserer Gesellschaft ist das Spielen, ob alleine oder in der Gruppe, ein maßgeblicher Faktor für die eigene Entwicklung, z.B. in der Motorik, dem Spracherwerb und der Sozialkompetenz. In der Corona-Krise hat sich gezeigt, dass gerade von Spiel- und Bewegungsarealen im Außenraum nur eine geringe Infektionsgefahr ausgeht und sie damit gegenüber Einrichtungen im Indoor-Bereich einen klaren Vorteil haben.“ Daher sollte eine kommunale Infrastruktur eine Vielzahl solcher Outdoor-Areale aufweisen, damit möglichst viele Bürger sich wohnortsnah körperlich betätigen oder dem Wunsch zu spielen nachgehen können. Öffentliche Spiel- und Bewegungsräume haben einen hohen gesellschaftlichen Wert und bieten sogar in ökologischer und städtebaulicher Hinsicht viele Vorteile.

Der BSFH fordert, dass eine spiel- und bewegungsfreundliche Infrastruktur durch die Auswirkungen der Corona-Krise nicht beeinträchtigt und an zukünftigen Investitionen in diesem Bereich festgehalten wird. Die zu erwartende kommunale Finanzkrise und daraus resultierende reduzierte Haushalte dürfen nicht zu einer Dezimierung solcher gesellschafts- und gesundheitsrelevanten Einrichtungen führen. Die Kommunen sollten zur Gewährleistung einer spiel- und bewegungsfreundlichen Infrastruktur eine entsprechende Unterstützung von Bund und Ländern erhalten.

undefinedDas BSFH-Positionspapier zum Download

Download des Pressetextes:  Pressemeldung 2. Juni 2020

The Corona pandemic shows: playgrounds and exercise areas are indispensable: The German federal registered association of the playground equipment and leisure facility manufacturers (BSFH) demands from municipal authorities, state governments as well as from the German Federal Government a strong and sustained promotion of modern public playgrounds and outdoor fitness facilities in the coming three years.  undefinedDownload the press release

02.06.2020 12:45 Alter: 68 Tage