Sie sind hier: Aktuelles

Details

Neuer Trimm-dich-Parcours eingeweiht

Koelnmesse und FSB-Aussteller im Kreis der Sponsoren / Eröffnetes Bewegungs- und Fitness Areal im Inneren Grüngürtel bietet Trainingsmöglichkeiten für alle Generationen.

Spielgeräte und Outdoor-Fitness sind seit Jahren ein wichtiger Pfeiler der FSB, der Internationalen Fachmesse für Freiraum-, Sport- und Bäderanlagen, die vom 27. bis 30. Oktober 2015 in Köln stattfindet. Neben Freizeit- und Sportangeboten für Kinder und Jugendliche stehen besonders Angebote für Menschen aller Generationen im Fokus und bilden einen Messeschwerpunkt. Gerade hat auch die Stadt Köln mittels eines Referenzprojektes ein umfangreiches Mehrgenerationen-Angebot für ihre Bürger geschaffen. Auf einem mehr als 200 Quadratmeter großen Areal im Inneren Grüngürtel entstand nach fünfmonatiger Planungs- und Bauzeit zwischen der Vogelsanger Straße und der Venloer Straße der größte Trimm-Parcours auf dem Stadtgebiet. In dieser Woche wurde die Anlage unter der Anwesenheit von Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, offiziell eröffnet.

Den Grundstein für das „Mehrgenerationen-Projekt“ legten die Vertreter der Kölner Grün Stiftung, des Grünflächenamtes, des Sportamtes sowie die Hersteller gemeinsam mit der Koelnmesse bereits vor einem Jahr.. Von nun an können Aktive aller Altersklassen an den 18 Geräten des Trimm-Parcours Mobilisation, Motorik sowie Koordination trainieren und an den verschiedenen Stationen auch klassisches Krafttraining unter freiem Himmel absolvieren. Die bisherige Resonanz auf das neue Angebot ist sehr positiv. „Wir freuen uns, dass die Anlage von den Bürgern bereits jetzt so gut angenommen wird“, betont Böse. „Die FSB hat hier in den vergangenen Jahren mit ihren Ideen und Lösungen zur Planung und Entstehung von Projekten im Bereich Freiraumgestaltung und Sport perfekte Vorarbeit geleistet.“ Finanziert wurde der neue, rund 180.000 Euro teure Parcours größtenteils über Spenden. Zum Kreis der Sponsoren und Spender gehören unter anderem die Kölner Sportstätten GmbH, die Koelnmesse sowie zwei Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes der Spielgeräte- und Freizeitanlagen Hersteller e.V. (BSFH), Lappset und Playparc. Der neue Kölner Fitness- und Bewegungsparcours ist vielseitig angelegt und fasst verschiedene Trainingsbereiche und Gerätekombinationen zusammen. Den Sportlern bietet er die Möglichkeit, bei regelmäßigem Besuch ihre Fähigkeiten stetig zu erweitern. Das Angebot zur Förderung der Motorik und Mobilisation und ist besonders für aktive Senioren geeignet. Hier können gezielt die Beweglichkeit des Oberkörpers, der Schultern und Arme trainiert werden. Unmittelbarer angrenzend laden verschiedene Gerätekombinationen für jede Altersgruppe zum Training der Koordination ein und runden das Angebot ab. Nebenan befindet sich ein Bereich für Athletik, der auch ambitionierte Sportler geeignet ist. Ebenfalls kann an der Anlage auch Krafttraining für alle Muskelgruppen absolviert werden. „In der heutigen Zeit erlebt auch der klassische Trimm-Dich-Pfad mit neuen Konzepten, als Stand-Alone oder zum Beispiel entlang von Jogging- oder Fahrradstrecken eine Renaissance“, betont Ulrich Scheffler“, BSFH-Vorstand und Geschäftsführer von Lappset. „Die Stadt Köln beispielsweise hat dies sehr gut verstanden und im Inneren Grüngürtel mehrere Areale mit regem Zulauf entwickelt, die durchgehend genutzt werden, beispielsweise für Fitness, Slacklining oder Basketball.“

Zur FSB 2015 wird das Projekt am 28. Oktober 2015 von Planung bis Ausführung auch in einem halbtägigen Vortrags- und Exkursionsprogramm im BSFH FORUM in Halle 9 von den beteiligten Partnern gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund vorgestellt.

11.09.2015 11:31 Alter: 4 Jahre