Sie sind hier: Messe FSB 2017 / Seminar Pausenhof wird Bewegungsraum

Pausenhof wird Bewegungsraum

Ganz im Zeichen von „Pausenhof wird Bewegungsraum“ steht in diesem Jahr der Messeauftritt des BSFH zur FSB 2017 in Köln. Dieses gesellschaftlich relevante Thema startet zur FSB 2017 mit einem BSFH Stand als „Pausenhof“ und einem an 2 Messetagen stattfindenden Vortrags- und Workshop Programm, das gemeinsam vom BSFH dem Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller e.V. und der Fachzeitschrift „Playground & Landscape als Medienpartner veranstaltet wird.

Das Thema ist gleich aus mehreren Gründen relevant: erstens haben sich Schulzeiten und Schulformen in den letzten zehn Jahren deutlich gewandelt, die Kinder verbringen heute viel mehr Zeit in der Schule. Zweitens wird es in Köln, aber auch in vielen weiteren Großstädten in Deutschland, in den kommenden Jahren einen erhöhten Bedarf an neuen Schulen, aber auch an Renovierungen bestehender Institutionen geben.

Die Stadt Köln beispielsweise erwartet in den nächsten zehn Jahren einen Zuzug von rund 250.000 Menschen. Entsprechend frühzeitig muss eine Bildungs- und Bewegungsinfrastruktur geplant und projektiert werden, um Bildung, Integration, Bewegung, mit einem Spiel- und Sportangebot ausreichend gewährleistet werden. Wie die Schüler ihre Pausen und Freizeiten in der Schule sinnvoll und auch aktiv verbringen, ist ein wichtiger Aspekt, der in diesem Zusammenhang zu sehen ist.

Vorläufiges Programm

Das BSFH FORUM findet im Konferenzraum 9.209 /Boulevard Halle 9 statt. Für den Besuch der Veranstaltung benötigen Sie eine Eintrittskarte zur FSB 2017. Die Veranstaltungen auf dem BSFH-Forum sind kostenlos. Um eine Anmeldung wird dennoch aus Platzgründen gebeten an info(at)bsfh(dot)info

8. November 2017

11.00 Uhr

Eingangsreferat:
Der bewegungsfreundliche Schulhof – Ein Baustein einer bewegten Schule
Hendrik Schrader (Institut für kooperative Planung und Sportentwicklung)

11.30 Uhr

Bewegungsbaustelle am Droryplatz: ein außergewöhnlicher Pausenhof-Spielplatz in Berlin Neukölln
Thomas Michael  Bauermeister (Gruppe F Landschaftsarchitekten)

12.00 Uhr

Von der Sportentwicklungsplanung zum bewegungsfreundlichen Schulhof am Beispiel von Groß-Gerau
Klaus Astheimer (Kreissportbeauftragter Kreisausschuss Groß-Gerau)

12.30 Uhr

Doppeltes Plus: Stadtplatz als Schulhof
Landschaftsarchitekt Dipl. Ing. Friedhelm Ebbinghaus

13.00 Uhr

Entwicklung und Erstellung einer Outdoor- Trainingsfläche für Kinder und Jugendliche einer Schule in Hamm

Andre Reimer, Till Nonhoff und Roland Leidag (Hochschule Hamm-Lippstadt / Studiengang Sport- und Gesundheitstechnik)

13.30 Uhr

Lieblingsfach Pause – Bewegungsförderung durch ausgewählte Spielgeräte
Ferdinand Sieglin (Berliner Seilfabrik)

 

9. November 2017

12.30 Uhr

Eingangsreferat:
Der bewegungsfreundliche Schulhof – Ein Baustein einer bewegten Schule
Dr. Stefan Eckl (Institut für kooperative Planung und Sportentwicklung)

13:00 Uhr

Wir wollen de Stadt in Bewegung bringen - Köln im Focus
Dr. Agnes Klein (Dezernentin für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln)


13.30 Uhr

Neue Schulen als Chance für neue Bewegungsräume in der Großstadt Köln
Oliver Seeck (
Studiendirektor am Städt. Apostelgymnasium und am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Köln)

14.00 Uhr

Aus der Praxis: Schulhofentwicklung unter Einbezug von Schülerideen und Elterninitiative
Steffen Qual (Oberstudienrat für die Fächer Geschichte und Sport am
Andreas-Vesalius-Gymnasium Wesel)

14.30 Uhr

Barrierefreier Schul- und Spielhof im Förderzentrum Hoyerswerda (Friedrich-Wolf-Schule)

Lothar Köppel (Köppel Landschaftsarchitekt)

15.00 Uhr

Podiumsdiskussion

 

Stand 07/2017 - Änderungen vorbehalten