Sie sind hier: Messe FSB 2017

FSB vom 07.-10. November in Köln

FSB - die Zukunftsmesse für Freizeitwelten

Die Vorbereitungen zur internationalen Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen laufen bereits an: Vom 7. bis 10. November 2017 öffnet die FSB in den Nordhallen der Koelnmesse ihre Pforten. Die Messlatte für die FSB 2017 hängt hoch: Schließlich endete die internationale Branchenleitmesse für Freiraum, Sport und Bäderanlagen im vergangenen Oktober mit gestiegener Internationalität und guter Stimmung. Vom Angebot der 622 Aussteller aus 43 Ländern überzeugten sich rund 26.836 Besucher aus 117 Ländern. Damit konnte die FSB, die erneut parallel zur aquanale, der internationalen Fachmesse für Sauna, Pool und Ambiente, stattfand, auf Besucherseite mit einem starken Plus von über sieben Prozent deutlich zulegen. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Aussteller laut einer repräsentativen Umfrage mit dem starken internationalen Zuspruch sowie mit der Besucherqualität der Fachmesse. Diese Einschätzung bestätigten auch die Ergebnisse der Besucherbefragung. Danach sind fast 90 Prozent der FSB-Besucher an Beschaffungsentscheidungen direkt oder beratend beteiligt.

Auch auf Seiten der Besucher gab es viel Lob für die Veranstaltung. Knapp drei Viertel der Fachbesucher sind mit der Veranstaltung insgesamt zufrieden bis sehr zufrieden. 82 Prozent gaben sogar an, ihre Messeziele auf der FSB in Köln sehr gut bis gut erreicht zu haben. Im Mittelpunkt des Fachbesucherinteresses stehen die Angebotsbereiche Außensportanlagen (57%), Spielplatzplanung/Ausstattung (48%), Outdoor-Fitness (40%), technische Ausrüstung von Sportanlagen (39%), Gestaltung von Stadt und Raum (38%), Sportgeräte (37%), Einrichtung von Sportanlagen und Freizeitwelten (je 36%). Erstmalig fand die FSB - parallel zur aquanale - in den Nordhallen des Kölner Messegeländes statt, was Aussteller und Besucher gleichermaßen positiv auffassten.

Neben den Innovationen, Produkten und Services aus den Bereichen Freiraum, Spielplatz, Sport- und Bäderanlagen überzeugt die FSB immer wieder durch ein innovatives und inhaltlich auf die drei Schwerpunkte fokussiertes Rahmenprogramm. Wie schon in den vergangenen Jahren bieten auch 2017 renommierte Kongresse, spannende Vorträge, informative Workshops sowie hochkarätige Award- und Preisverleihungen ein maßgeschneidertes Komplettprogramm für erfolgreiches Networking auf globaler Ebene. Traditionell bietet der IAKS-Kongress zeitgleich mit der FSB interdisziplinären Austausch auf höchstem Niveau. So werden auf der Messe nicht nur modernste Produkte und Services der Aussteller sichtbar, sondern auch Trends und Visionen für die Architektur und Gestaltung künftiger Freiräume, Sport- und Bäderanlagen präsentiert und mit international renommierten Experten diskutiert. Das macht die FSB zum Muss für Betreiber, Architekten, Kommunen, Bauträger, Investoren, Planer und Landschaftsarchitekten aus dem kommunalen, öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich.

undefinedWeitere Informationen zur FSB 2017 erhalten Sie auf der Internetseite der KölnMesse.

undefinedZurück zur Startseite

 

 

 

Networking-Area SPORTNETZWERK.FSB

Neue Kooperation zwischen der FSB und Sportstättenrechner: die Networking-Area SPORTNETZWERK.FSB

Messe-Hotspot für Betreiber, Ämter und Vereine

Die FSB, die internationale Fachmesse für Freiraum, Sport und Bäderanlagen, arbeitet zielstrebig an einer erfolgreichen Zukunft. Mit Blick auf die kommende Veranstaltung vom 7. bis 10. November 2017 haben die Koelnmesse und Sportstättenrechner eine Kooperation vereinbart und das Messekonzept SPORTNETZWERK.FSB ins Leben gerufen. Im Rahmen von SPORTNETZWERK.FSB wird auf mehr als 850 m² eine Networking-Area und eine Indoor Arena während der FSB 2017 in die Messehalle 10.2 gebaut.

Auf der Networking-Area treffen die Entscheider der Branche auf Vereins- und Verbandsvertreter, Sportstättenbetreiber, Fachplaner und Sportamtsleiter. Die Indoor Arena macht Messe erlebbar und rückt die Infrastruktur von Stadien und Arenen in den Fokus. Unternehmen haben die Möglichkeit ihre Produkte live zu präsentieren und die Arena mit ihren Stadionprodukten ausstatten. Im Rahmen der Networking-Area können Partnerpakete gebucht und die Medialeistungen von SPORTNETZWERK.FSB in Anspruch genommen werden.

SPORTNETZWERK.FSB bietet aber noch mehr: Das Konzept wird von Workshops und Events begleitet, die im angrenzenden Kongresszentrum oder direkt in der Indoor Arena stattfinden werden. Folgende Kooperationspartner unterstützen SPORTNETZWERK.FSB und werden mit einer eigenen Standfläche vor Ort präsent sein: Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS), Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, EnergieAgentur.NRW.

Arne Petersen, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse: „Mit SPORTNETZWERK.FSB möchten wir gezielt Sportstättenbetreiber, Sportämter und Vereine ansprechen und die FSB Cologne gerade mit den Themen Stadion- und Arena-Infrastruktur noch breiter aufstellen. Wir freuen uns, mit Jan Prümper und seinem Unternehmen „Sportstättenrechner“ einen verlässlichen Partner gefunden zu haben, um dieses Projekt nicht nur im kommenden Messejahr, sondern auch langfristig umzusetzen.“

Klaus Meinel, Generalsekretär der IAKS – dem ideellen Trägerverband der FSB – ist ebenfalls erwartungsvoll: „SPORTNETZWERK.FSB wird gemeinsam mit seinen Partnerverbänden einer der Hotspots auf der FSB 2017 sein und Messebesuchern kompetente Gesprächspartner bieten.“