Sie sind hier: Messe FSB 2017

Messe-Doppel aus FSB und aquanale mit rund 26.600 Fachbesuchern mit starker Internationalität

Vom 07. bis 10. November 2017 besuchten nach Mitteilung der KölnMesse ca. 26.600 Fachbesucher die FSB, Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen. Die 25. Veranstaltung überzeugte mit einem sehr guten Besucherzuspruch insbesondere aus dem Ausland sowie einer hervorragenden Besucherqualität.

An der FSB 2017 beteiligten sich 634 (567) Unternehmen aus 45 (43) Ländern auf einer Bruttoausstellungsfläche von 65.000 m² (52.900 m²). Darunter befanden sich 164 (152) Aussteller aus Deutschland und 470 (415) Aussteller aus dem Ausland. Der Auslandsanteil betrug 74 (73) Prozent. Zum Messe-Doppel aus aquanale und FSB kamen rund 26.600 (26.600) Fachbesucher aus 114 (117) Ländern. Der Auslandsanteil lag bei 62 (58) Prozent. Damit bestätigte die KölnMesse ihre Kompetenz, die Fachmesse FSB international weiter ausbauen zu können.

Für die ausstellenden Mitglieder des BSFH hat sich die Teilnahme an der FSB 2017 gelohnt, vor allem der internationale Besuch war hervorragend, so Gerold Gubitz, Geschäftsführer des BSFH. Überwiegend konnte man international neue Kontakte knüpfen. Nicht gestiegen sei aber die Besucheranzahl von Entscheidern aus dem inländischen kommunalen Bereich.

Das BSFH-Thema „Pausenhof wird Bewegungsraum“ wurde von den Besuchern sehr gut angenommen. Insbesondere das Seminarprogramm vom BSFH zu diesem Thema war gut besucht und fand regen Anklang.

 

 

FSB vom 07.-10. November in Köln

FSB - die Zukunftsmesse für Freizeitwelten

Die Vorbereitungen zur internationalen Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen laufen bereits an: Vom 7. bis 10. November 2017 öffnet die FSB in den Nordhallen der Koelnmesse ihre Pforten. Die Messlatte für die FSB 2017 hängt hoch: Schließlich endete die internationale Branchenleitmesse für Freiraum, Sport und Bäderanlagen im vergangenen Oktober mit gestiegener Internationalität und guter Stimmung. Vom Angebot der 622 Aussteller aus 43 Ländern überzeugten sich rund 26.836 Besucher aus 117 Ländern. Damit konnte die FSB, die erneut parallel zur aquanale, der internationalen Fachmesse für Sauna, Pool und Ambiente, stattfand, auf Besucherseite mit einem starken Plus von über sieben Prozent deutlich zulegen. Entsprechend zufrieden zeigten sich die Aussteller laut einer repräsentativen Umfrage mit dem starken internationalen Zuspruch sowie mit der Besucherqualität der Fachmesse. Diese Einschätzung bestätigten auch die Ergebnisse der Besucherbefragung. Danach sind fast 90 Prozent der FSB-Besucher an Beschaffungsentscheidungen direkt oder beratend beteiligt.

Auch auf Seiten der Besucher gab es viel Lob für die Veranstaltung. Knapp drei Viertel der Fachbesucher sind mit der Veranstaltung insgesamt zufrieden bis sehr zufrieden. 82 Prozent gaben sogar an, ihre Messeziele auf der FSB in Köln sehr gut bis gut erreicht zu haben. Im Mittelpunkt des Fachbesucherinteresses stehen die Angebotsbereiche Außensportanlagen (57%), Spielplatzplanung/Ausstattung (48%), Outdoor-Fitness (40%), technische Ausrüstung von Sportanlagen (39%), Gestaltung von Stadt und Raum (38%), Sportgeräte (37%), Einrichtung von Sportanlagen und Freizeitwelten (je 36%). Erstmalig fand die FSB - parallel zur aquanale - in den Nordhallen des Kölner Messegeländes statt, was Aussteller und Besucher gleichermaßen positiv auffassten.

Neben den Innovationen, Produkten und Services aus den Bereichen Freiraum, Spielplatz, Sport- und Bäderanlagen überzeugt die FSB immer wieder durch ein innovatives und inhaltlich auf die drei Schwerpunkte fokussiertes Rahmenprogramm. Wie schon in den vergangenen Jahren bieten auch 2017 renommierte Kongresse, spannende Vorträge, informative Workshops sowie hochkarätige Award- und Preisverleihungen ein maßgeschneidertes Komplettprogramm für erfolgreiches Networking auf globaler Ebene. Traditionell bietet der IAKS-Kongress zeitgleich mit der FSB interdisziplinären Austausch auf höchstem Niveau. So werden auf der Messe nicht nur modernste Produkte und Services der Aussteller sichtbar, sondern auch Trends und Visionen für die Architektur und Gestaltung künftiger Freiräume, Sport- und Bäderanlagen präsentiert und mit international renommierten Experten diskutiert. Das macht die FSB zum Muss für Betreiber, Architekten, Kommunen, Bauträger, Investoren, Planer und Landschaftsarchitekten aus dem kommunalen, öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich.

undefinedWeitere Informationen zur FSB 2017 erhalten Sie auf der Internetseite der KölnMesse.

undefinedZurück zur Startseite

 

 

 

Schlußbericht der KölnMesse zur FSB

Schlußbericht der KölnMesse zur FSB 2017 zum download

BSFH auf der FSB

In Halle 7.1, Stand E-020-F-021, ist der BSFH auf dem meetingpoint "Pausenhof" gemeinsm mit dem Fachmagazin Playground @ Landscape und der DEULA Westfalen-Lippe vertreten.